Skip to main content

Grosse Scheidegg

Ausgangspunkt der Tour ist Grindelwald, das weltbekannte Dorf am Fusse des Eigers. Die Strecke steigt bereits ausgangs des Dorfes an und führt rasch auf erste Anhöhen, die einen Überblick über das weite Tal gewähren. Auf der für den Privatverkehr gesperrten, kurvenarmen Strasse (es verkehren einzig Postautos) erreicht man, mit zeitweiligem Blick auf die Eiger Nordwand, die Grosse Scheidegg.

Am höchsten Punkt der Tour entlohnt die imposante Aussicht auf das markante Wetterhorn für den Aufstieg. Dem Rychenbach entlang folgt die Abfahrt durchs Rosenlauital. Bald schon ragen auf der rechten Seite die mächtigen Engelshörner empor und es bietet sich ein Halt bei der Gletscherschlucht Rosenlaui an. Die Route verläuft ab hier grösstenteils gerade bis zum Reichenbachfall. Wer mit der Hitze kämpft, findet – wo Sherlock Holmes mit seinem Erzfeind gekämpft hat – Abkühlung in der spritzenden Gischt der tosenden Fälle. Die Strecke verläuft in Schlangenlinien den Berg hinab und man nimmt rasch Tempo auf. Anspruchsvolle Kurven und ab Schwarzwaldalp auch Individualverkehr erfordern Vorsicht. Bei Schattenhalb führt einen die Strecke aus dem teils bewaldeten Schlussstück heraus und auf dem Weg ins Dorfzentrum von Meiringen überquert man zum Schluss die unweit von hier entspringende Aare. 

Auf der ganzen Strecke besteht Anschluss an die Postauto-Linie.

Facts

Grindelwald - Grosse Scheidegg - Schwarzwaldalp - Rosenlaui - Meiringen 

Distanz: 24.9 Kilometer

Aufstieg: 999 Höhenmeter

Abfahrt: 1438 Höhenmeter

Höchster Punkt: 1966 M. ü. M.

Saison: ca. Ende Mai - Anfang November