Skip to main content

Aktuelle Situation

Wichtige Informationen zu den Einschränkungen in der Schweiz und der Jungfrau Region.

Jungfrau Region Tourismus AG
Kammistrasse 13
CH-3800 Interlaken
+41 33 521 43 43
www.jungfrauregion.swiss
info@jungfrauregion.swiss

Bundesrat beschliesst «ausserordentliche Lage»

Der Bundesrat verschärft am 20. März nochmals die Massnahmen:

  • Gruppen von über 5 Personen sind verboten. Ansonsten kann eine Busse von 100 Franken pro Person ausgesprochen werden. Das Verbot gilt namentlich auf öffentlichen Plätzen, auf Spazierwegen und in Parkanlagen.
  • Alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen sind verboten. Alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden bis am 19. April 2020 geschlossen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen.
  • Die Versorgung der gesamten Bevölkerung mit Lebensmitteln, Medikamenten und Waren des täglichen Gebrauchs sind sichergestellt. Lebensmittelläden, Take-aways, Betriebskantinen, Lieferdienste für Mahlzeiten und Apotheken bleiben geöffnet, ebenso Tankstellen, Bahnhöfe, Banken, Poststellen, Hotels, die öffentliche Verwaltung und soziale Einrichtungen.
  • Vermehrt Kontrollen an den Grenzen zu Deutschland, Österreich und Frankreich.
  • Unsere Tourismusbüros in der Jungfrau Region sind geschlossen - jedoch per Mail oder Telefon erreichbar.
  • Alle Wintersportanlagen und Ausflugsbahnen in der Jungfrau Region sind geschlossen.
  • Die Linien des öffentlichen Verkehrs bleiben in Betrieb: Grindelwald, Lauterbrunnen-Wengen und Lauterbrunnen-Mürren; Stechelberg - Gimmelwald – Mürren, Luftseilbahn Meiringen-Hasliberg Reuti.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) informiert laufend über die Lage in der Schweiz: Bezugnehmend auf das BAG gibt es bislang 798 bestätigte Fälle im Kanton Bern.

Die Jungfrau Region Tourismus AG folgt bezüglich Coronavirus den gesetzlichen Bestimmungen und richtet sich nach den Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).


Bundesamt für Gesundheit Hotellerie Suisse Schweiz Tourismus

Reisehinweise des EDA Hinweise der WHO Situation im Kanton Bern

Fahrplanänderung

Bei den Bahnen in der Jungfrau Region tritt per Samstag, 21. März 2020, ein reduzierter Fahrplan in Kraft:

  • BOB (Interlaken Ost - Grindelwald/Lauterbrunnen): Stundentakt auf dem gesamten Netz
  • BLM (Lauterbrunnen - Grütschalp - Mürren): Halbstundentakt
  • WAB (Lauterbrunnen - Wengen): Stundentakt

Die Schilthornbahn (Stechelberg-Gimmelwald-Mürren) und die Luftseilbahn Meiringen-Hasliberg-Reuti fahren weiter nach Fahrplan.

Bitte beachten Sie den Online-Fahrplan, die Anschriften an den Bahnhöfen sowie deren geänderten Öffnungszeiten.

Kurzarbeitsentschädigung

Als Kurzarbeit bezeichnet man die vorübergehende Reduzierung oder vollständige Einstellung der Arbeit in einem Betrieb, wobei die arbeitsrechtliche Vertragsbeziehung aufrecht erhalten bleibt. Kurzarbeit ist in der Regel wirtschaftlich bedingt.

Fragen und Antworten

Was bezweckt Kurzarbeit?
Kurzarbeit soll vorübergehende Beschäftigungseinbrüche ausgleichen und Arbeitsplätze erhalten.
-Vorteile Arbeitgeber: Alternative zu drohenden Entlassungen, Kosteneinsparung der Personalfluktuation (Einarbeitungskosten, Verlust von betrieblichem Know-How), kurzfristige Verfügbarkeit der Arbeitskräfte
-Vorteile Arbeitnehmer: Vermeidung von Arbeitslosigkeit und Beitragslücken sowie sozialer Schutz
 
Was fällt nicht unter Kurzarbeit?
Betriebsunterbrechungen oder Umstände die zum normalen Betriebsrisiko gehören wie z.B. Reparatur- oder Unterhaltsarbeiten, Betriebsferien sowie branchen- und saisonale Beschäftigungsschwankungen
 
Wer hat Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung?
Arbeitnehmende, die für die ALV (Arbeitslosenversicherung) beitragspflichtig sind oder das Mindestalter von 18 Jahren für die AHV-Beitragspflicht nicht erreicht haben
 
Wer hat keinen Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung?

Arbeitnehmende in gekündigtem oder befristetem Arbeitsverhältnis sowie Mitglieder des obersten Entscheidungsgremiums inkl. deren Ehegatten.
 
Wird ein Mindestausfall an Arbeitsstunden vorausgesetzt?

Der Arbeitsausfall muss mindestens 10% der Arbeitsstunden ausmachen, die von der Abteilung insgesamt geleistet wird
 
Wie ist die Voranmeldung geregelt?
Die Karenzzeit beträgt nach den neuesten Bestimmungen 1 Tag und kann mit dem Antragsformular beantragt werden
 
Was sind die Pflichten des Arbeitgebers?
Den betroffenen Arbeitnehmenden 80% des Verdienstausfalls inkl. den vertraglich geregelten Zulagen ausrichten sowie die Bezahlung der vereinbarten Sozialversicherungsbeiträge entsprechend dem 100% Lohn.

Im Weitern müssen folgende Abrechnungsunterlagen der Arbeitslosenkasse zugestellt werden:
•    Formular «Antrag auf Kurzarbeitsentschädigung»
•    Formular «Abrechnung von Kurzarbeit»
•    Formular «Rapport über die wirtschaftlich bedingten Ausfallstunden» (das Total der monatlichen Ausfallstunden ist von jedem Arbeitnehmenden mit Unterschrift bestätigen zu lassen)
•    evtl. Formular «Bescheinigung über Einkommen als Zwischenbeschäftigung»
•    evtl. Formular «Erhebungsbogen für die Ermittlung der saisonalen Ausfallstunden»
•    Angaben zur vertraglichen Arbeitszeit
•    Angaben über Vor- und Nachholzeiten und deren Kompensationsdaten
•    evtl. Reglement zum betrieblichen Gleitzeitsystem
•    Verzeichnis mit den Arbeitszeiten und den bezahlten Ferien- und Feiertagen
•    Lohnliste mit den vertraglichen, regelmässigen Zulagen
•    Aufstellung über die in den letzten 6 bzw. 12 Monaten von den einzelnen Arbeitnehmenden geleisteten Mehrstunden.

Alle Formulare der ALK sind unter folgendem Link auffindbar:

Zu den Dokumenten

Handlungsempfehlung des BAG (pdf, 2 MB) Epidemiologische Lage Schweiz (BAG) (pdf, 311 KB) Empfehlungen für die Arbeitswelt (BAG) (pdf, 103 KB)

Jungfrau Region Tourismus AG
Kammistrasse 13
CH-3800 Interlaken
+41 33 521 43 43
www.jungfrauregion.swiss
info@jungfrauregion.swiss

Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!





...und Zusatzleistungen!

Du interessierst Dich für unsere Zusatzleistungen und Angebote?