Skip to main content

Dennis erzählt

Meine Ausbildung bei der Jungfrau Region Tourismus AG

Jungfrau Region Tourismus AG
Kammistrasse 13
CH - 3800   Interlaken
+41 33 521 43 43
jungfrauregion.swiss
jobs@jungfrauregion.swiss

Direkter Kontakt mit Gästen am Schalter des Tourist Centers, Medienreisen organisieren und durchführen, die Social-Media-Kanäle Instagram und Facebook betreuen, bei Events mitwirken, Buchhaltung und vieles mehr. Die Arbeit bei einer Tourismusorganisation ist vielseitig. Und so kommen denn auch die Lernenden der Jungfrau Region Tourismus AG (JRT) in den Genuss einer abwechslungsreichen Ausbildung. An dieser Stelle erzählen sie von ihrem Berufsalltag. Heute lassen wir Dennis Menoia zu Wort kommen. Der 19-Jährige aus Wengen macht eine Ausbildung zum Kaufmann HGT E-Profil. Er befindet sich im zweiten Lehrjahr und erzählt uns von seiner Arbeit in der Abteilung Sales am Hauptsitz in Interlaken, wo er unter anderem mithelfen kann, Medienreisen von A bis Z zu organisieren.

«Sales» – der englische Begriff für Verkauf. Die Sales Abteilung der Jungfrau Region Tourismus AG kümmert sich um den Verkauf der Destination. Das Team besteht aus Marktmanagern und jeweils einer oder einem Lernenden. Die Aufgabe der Marktmanager ist es, unsere Märkte zu bearbeiten. Ich als Lernender unterstütze dabei das Team in jeglichen Aufgaben. Eine der Hauptaufgaben der Sales Abteilung ist das Organisieren von Medien- und Studienreisen.

Eine Plattform für die Jungfrau Region

Eine Medienreise ist eine Reise durch die Jungfrau Region, angefragt von einer Zeitung, einem Fernsehsender, einer Radiostation, einem Blogger oder Influencer. Ein Beispiel: Fernsehsender XY möchte einen Beitrag über autofreie Dörfer in der Schweiz produzieren. Er möchte mit einem Kamerateam ein paar Tage für Dreharbeiten in der Jungfrau Region verbringen. Wir als Destination werden deshalb vom Sender angefragt für Hotelübernachtungen, Bergbahntickets, Verpflegung, Guides vor Ort, spezielle Empfehlungen und sonstige Programmpunkte. Im Gegenzug erhalten wir als Plattform einen Fernsehbeitrag über die Region, der öffentlich ausgestrahlt wird.

Eine Studienreise funktioniert ähnlich. Reisebüros verkaufen Ferien an ihre Kunden. Zum Beispiel Skiferien in der Jungfrau Region. Um Interessierte perfekt zu beraten, sollte sich ein*e Reiseberater*in möglichst gut bei uns auskennen. Da kommt die Studienreise ins Spiel. Also fragt das Reisebüro an, ob wir für sie ein entsprechendes Programm zusammenstellen können. Im Gegenzug erhalten wir in ihrem Reisekatalog oder bei der Beratung vor Ort eine weitere Plattform, welche uns Gäste in der Jungfrau Region beschert.
Meine Aufgabe als Lernender ist es, solche Reisen zu planen. Der Marktmanager kommt mit einer Anfrage auf mich zu – und ich beginne mit der Arbeit. Ich versuche ein Hotel, das den Wünschen der Teilnehmer*innen entspricht, zu organisieren. Sobald das Hotel die Reservation bestätigt, beginne ich mit einem ersten Entwurf des Programms.  Dieses sende ich dann den Teilnehmer*innen zu. Wenn sie damit einverstanden sind, mache ich mich an die Detailplanung. Wenn von allen Seiten grünes Licht gegeben wird, findet die Medien- oder Studienreise statt.

Eine Medienreise begleiten

Ein Beispiel: Letzten Herbst durfte ich einen Medienreise von A-Z planen, organisieren – und sogar begleiten. Ein amerikanischer Travel Fernsehsender, begleitet von einem Guide von Schweiz Tourismus, wollte in der Jungfrau Region einen Beitrag drehen. Die Crew, ein Kamerateam und der Host der Show übernachteten in Grindelwald. Vor der Anreise äusserten sie den Wunsch, am Anreisetag einen Dorfrundgang in Grindelwald zu filmen. Also habe ich diesen in Zusammenarbeit mit Grindelwald Tourismus organisiert. Unter anderem wurde ein einheimischer Guide angefragt. Ich selbst war dann auch vor Ort, lernte die Gruppe kennen. Mega coole und lockere Leute. Wir verstanden uns auf Anhieb super. Sie hatten viel zu erzählen, von all ihren Drehorten in der Schweiz. Und sie hatten viele Fragen zu Grindelwald und der Region, die ich so gut wie möglich beantwortet habe. Dann ging es mit dem Guide, vollausgerüsteter Kameracrew und dem Host auf den geschichtlichen, informativen Rundgang. In der Regel dauert dieser etwa eine Stunde, doch mit einem Filmteam… Wir waren rund 3,5 Stunden unterwegs, bis alle Szenen und Interviews wie gewünscht im Kasten waren. Der Aufwand hatte sich gelohnt, die Crew war glücklich mit den Aufnahmen – was wiederum mich glücklich stimmte. Wir tauschten noch unsere Koordinaten aus, damit sie uns kontaktieren, sobald der Beitrag veröffentlicht wird. Dann verabschiedeten wir uns und ich machte mich gegen 18 Uhr auf den Heimweg. Aber nicht nur in Grindelwald, auch in Wengen, Mürren und Lauterbrunnen war ich mit Medienleuten in der Jungfrau Region unterwegs.

In Erinnerung geblieben ist mir auch ein Fotograf (Influencer), für den ich ein Programm zusammengestellt habe. Dies deshalb, weil er danach mega tolle Bilder auf Instagram veröffentlich hat. Dieses eine hier vom Eiger möchte ich euch nicht vorenthalten. Ein unglaublich gutes Bild. https://www.instagram.com/p/CV3JpO4I-Mr

Abwechselnder Arbeitsalltag

Als Lernender ist es extrem spannend, selbständig solche Reisen zu planen – oder sogar daran teilzunehmen. Ich bin immer mal wieder ausser Haus – eine gute Abwechslung zum Büroalltag. Die Zeit in der Sales-Abteilung wird mir in guter Erinnerung bleiben. Das Organisatorische, die Kommunikation mit Partnern aus dem In- und Ausland sowie die Möglichkeit, die Jungfrau Region vielen Menschen aus der ganzen Welt zu präsentieren, machen meinen Arbeitsalltag abwechselnd und nie langweilig.

Dennis Highlights der Region

Hinweis: Jedes Jahr bietet die Jungfrau Region Tourismus AG zwei Lehrstellen an. Während der dreijährigen Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann HGT E-Profil arbeiten die Auszubildenden je anderthalb Jahre am Hauptsitz in Interlaken (Marketing/Buchhaltung) und in den Tourist Centern (Grindelwald sowie entweder Meiringen oder Mürren).

Jungfrau Region Tourismus AG
Kammistrasse 13
CH - 3800   Interlaken
+41 33 521 43 43
jungfrauregion.swiss
jobs@jungfrauregion.swiss

Jetzt Unterkunft buchen!